Printum

die rotative Lösung

Als Maschinenbauer entwickeln und realisieren wir modular aufgebaute Maschinen zur rotativen Verarbeitung von Schmalbahn-Rollenware. Spezialisiert sind wir vor allem auf das Fügen unterschiedlicher Materialbahnen zu mehrlagigen Produkten.

Neben kompletten Maschinen bieten wir spezielle Baugruppen und Produkte für die Rollenware verarbeitende Industrie.

Unsere Kunden produzieren auf Printum-Maschinen u.a. mehrlagige Etiketten, Autobahn-Vignetten, Membrane für Brennstoffzellen (MEA), Isolatoren für Batteriezellen, flexible Verpackungen, gedruckte Elektronik, Membrane und Leimfallen.

Printum

Von der Rolle zum Produkt

Eines unserer Projekte das eindrucksvoll zeigt, wie vielfältig die Anforderungen aus dem Markt doch sind.

Der Trend zur biologischen Schädlingsbekämpfung hält an. Für das dazu erforderliche Insekten-Monitoring werden weltweit in großen Mengen sog. Leimfallen benötigt.

Die hier vorgestellte Maschine verarbeitet ein Substrat von der Rolle zu Insektenleimfallen. In diesem Fall eine „Role to Piece-Anlage“. Einseitig oder beidseitig beleimt, mit oder ohne Silikonpapier belegt, mit Pheromon-Auftrag, bedruckt und mit Ausstanzungen vorbereitet, um das Produkt aufhängen zu können.

Printum

Wir suchen Dich für unser Team!

Wir sind ein wirklicher Nischen-Player mit großen Zielen! Um täglich die anspruchsvollsten Anforderungen unserer Kunden zu lösen, denken wir groß, out of the box, 360 Grad, um die Ecke und im Detail – eben maximal kreativ!  Wir haben eine klare Wachstumsstrategie, welche wir auf Basis ehrlicher Werte authentisch und mit Freude umsetzen.

Du willst mit deinem Talent das Erreichen unserer ambitionierten Ziele unterstützen?

Wir freuen uns auf dich!

Mehr über Karriere

Printum

Unsere Marktsegmente

Unsere Anfänge liegen in der Etiketten-Weiterverarbeitungsindustrie – aus dieser Zeit stammt unser Name Printum. Über die Jahre haben wir den Technologieansatz der rotativen Verarbeitung von Rollenware erfolgreich in weitere Industrien transferiert. 

Heute übersetzen wir Pick & Place-Prozesse und Manufaktur-Fertigung in rotative  Produktionsprozesse – branchenübergreifend und international.

Mehr über Marktsegmente erfahren

Printum

FAQ

Welche Top-Trends im Maschinenbau berücksichtigt Printum u.a. in einer Anlagen-Konzeption?

Fertigt Printum alle Komponenten für entwickelte Maschinen selbst?

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, bevor Printum in eine Projektierung einsteigt?

Was zeichnet Printum als Maschinenbauer besonders aus?

Rotativ vs. Pick & Place?

Entwickelt Printum alle Aggregate selbst?

Printum

Aktuelles

Testanlage für Membran-Elektroden-Einheiten (MEA)

Ein wesentliches Ziel der kommerziellen Brennstoffzellen-Herstellung ist es, möglichst kosteneffiziente Produktionsprozesse zu etablieren. Beginnend bei der Produktentwicklung verspricht das Rolle-zu-Rolle-Verfahren das größte Einsparpotenzial.

Mehr lesen

Unsere Teilnahme auf der ICE Messe in München

Gemeinsam mit unserem Partner Kocher + Beck präsentieren wir uns auf einem Stand. Sie finden uns auf dem Stand: 6C53

Mehr lesen

Printum – neu aufgestellt und innovativ in die Zukunft

Printum begleitet die Kunden im Etiketten- und Label-Umfeld seit vielen Jahren dabei, in neue Geschäftsfelder vorzudringen. Wenn die eigenen Produktionsmöglichkeiten und Standardlösungen am Markt nicht ausreichen, um spezielle Kundenanforderungen zu…

Mehr lesen